Forschungsfelder & Projekte

Unsere Forschungsschwerpunkte

Bei unseren Forschungsvorhaben konzentrieren wir uns auf Bereiche, in denen wir nachhaltige Forschungsergebnisse erzielen können, die sowohl für die Wissenschaft als auch in der Praxis von Bedeutung sind und bei beiden Anspruchsgruppen für Impulse sorgen und Entwicklungen auslösen.

Mit innovativen und wirtschaftlichen Forschungsmethoden schaffen wir neue, werthaltige Einsichten und mit konkreten Ableitungen von Handlungsempfehlungen leisten wir einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des Handels.

Schwerpunkte unserer aktuellen Forschungsprojekte finden sich in den Bereichen:

Customer Journey

Die Anzahl der Touchpoints zwischen Kunde und Händler hat sich deutlich vervielfacht und die Customer Journey ist komplexer geworden. Diese kann man zwar gerade im Onlinebereich über intelligente Trackingverfahren sehr genau erfassen, aber zwischen diesen Online-Kontaktpunkten verschwindet der Kunde im „Dunkel des Web“, er durchfährt bildlich gesprochen Tunnelstrecken, bis er beim nächsten Touchpoint wieder erscheint oder – leider sehr oft – verloren geht. Das Institut für Handelsmanagement (IHM) an der Hochschule für angewandtes Management und das Institut für Innovationsmanagement der Privatuniversität Schloss Seeburg versuchen mit neuesten wissenschaftlichen Methoden die praktische Kundenerfahrung an verschiedenen Touchpoints, die gleichzeitig die Messpunkte darstellen, möglichst exakt zu erfassen. Diese Messwerte gehen dann in ein Prognosemodell ein, das mit einer berechneten Wahrscheinlichkeit vorhersagt, wann und an welcher Stelle der Kunde den Tunnel wieder verlässt. Daraus lassen sich dann gezielte Touchpointkonzepte für den Händler entwickeln.

Poster-HAM-Kongress1
Poster-HAM-Kongress2

Handelspsychologie & Konsumentenverhalten

Das Konsumentenverhalten ist heute multioptional. Für Händler ist es deshalb umso wichtiger, Einblicke in Kaufmotive ihrer Kunden zu gewinnen. Gleichzeitig wird Handel zu einer optimierten Synthese aus Angeboten auf Onlinekanälen und aus optimierten Angeboten des stationären Handels, und zwar unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Verhaltensweisen des Konsumenten, unterschieden nach Produktkategorien. Nur so kann ein klares und unverwechselbares Profil aufgebaut und Marketingressourcen gezielt eingesetzt werden.

Stadt- & Regionalentwicklungskonzepte

Die nachhaltige Weiterentwicklung von Städtestrukturen, die Einrichtung städtischer Kernzonen als Erlebnisraum und die intelligente Ansiedlung von Handels- und Dienstleistungsunternehmen spielen in einer stetig fortschreitenden Urbanisierung eine wichtige Rolle. Gerade durch diesen Trend kommt Nahversorgungskonzepten in strukturschwachen Regionen zur Bewältigung des demografischen Wandels eine nicht minder starke Bedeutung zu.
Zusammen mit unseren Experten in der Regionalentwicklung am Institut für Public Management verfügt das IHM über die Kernkompetenzen diese komplexen Forschungsfragen zu beantworten.

Innovationen im Handel

Das frühzeitige Erkennen von Key Trends spielt in einer durch Agilität geprägten Branche eine besondere Rolle. Die Entwicklung einer innovationsfreundlichen Unternehmenskultur, die Bedeutung des human factors als Engpassfaktor bei der Umsetzung und nicht zuletzt die Ermittlung kritischer Erfolgsfaktoren bei der Einführung von Innovationen sind Kernfragen in diesem Forschungsbereich.
Hinzukommen Themenstellungen aus der Diffusions- und der Akzeptanzforschung, die der Frage nachgehen, wie sich nachhaltige Innovationen von kurzfristigen Trends unterscheiden lassen.